Es geschieht also ein Unrecht gegen die menschliche Person und gegen die Ordnung selbst, in die die Menschen von Gott hineingestellt sind, wenn jemandem die freie Verwirklichung der Religion in der Gesellschaft verweigert wird, vorausgesetzt, dass die gerechte öffentliche Ordnung gewahrt bleibt. II. Vatikanisches Konzil, Erklärung "Dignitatis Humanae" über die Religionsfreiheit, 1965.

"Die Deutsche Vereinigung für Religionsfreiheit e.V. ist ein Zweig der Internationalen Vereinigung zur Verteidigung und Förderung der Religionsfreiheit, die 1946 von dem Arzt Dr. Jean Nussbaum in Paris gegründet wurde und heute ihren Sitz in Bern hat. Ziel der Vereinigung ist die Förderung und Wahrung der Grundsätze der Religionsfreiheit, die wissenschaftliche Erforschung der Grundrechte der Glaubens- und Gewissensfreiheit sowie die Förderung der allgemeinen Toleranz durch Wahrung der Rechte des Einzelnen, seinen Glauben und seine Überzeugung öffentlich oder privat zu vertreten.
 

Gefördert wird die Arbeit der Deutschen Vereinigung für Religionsfreiheit e.V. durch die Freikirche der Siebenten - Tags - Adventisten, Körperschaft des öffentlichen Rechts, einer evangelischen Freikirche. Sie ist Gastmitglied in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) sowie in der Vereinigung evangelischer Freikirchen (VEF).

 
Die Deutsche Vereinigung für Religionsfreiheit e.V. unterhält ein Institut für Religionsfreiheit an der Theologischen Hochschule Friedensau bei Magdeburg."